Zum Hauptinhalt springen

Uwe Schulz tritt für den Landtag und Andreas Wagner für den Bezirkstag an

Geretsried – DIE LINKE. hat am Mittwoch in Geretsried Uwe Schulz zum Direktkandidaten für den Landtag und Andreas Wagner zum Direktkandidaten für den Bezirkstag im Stimmkreis Bad Tölz-Wolfratshausen/Garmisch-Partenkirchen gewählt.

Der Geretsrieder Uwe Schulz kündigt an, sich im Wahlkampf für den sozialen Wohnungsbau stark zu machen. „Das Wohnen wird immer teurer,“ so Schulz. „Gerade Menschen mit geringem Einkommen haben große Schwierigkeiten eine bezahlbare Wohnung zu finden.  Hier muss sich etwas ändern.“ Schulz: „Der Staat ist verpflichtet, den Bau billiger Wohnungen zu fördern. So steht es in Artikel 106 der Bayerischen Verfassung.“ Uwe Schulz kündigt an, die Politik der anderen Parteien zu hinterfragen.

Der 40 Jahre alte Heilerziehungspfleger und Betriebsratsvorsitzende Andreas Wagner kündigt an, sich im Wahlkampf für die Beschäftigten in den vom Bezirk finanzierten Einrichtungen stark zu machen. Wagner: „Im Bezirkstag werden Beschlüsse über Personalschlüssel gefasst. Es braucht deshalb jemand, der im Bezirkstag die Interessen  der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vertritt.“ Wagner will sich für tarifliche Arbeitsbedingungen und für eine vollständige Refinanzierung von Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsschutz und der Arbeit der Arbeitnehmervertretungen in den vom Bezirk finanzierten Einrichtungen stark zu machen.